Das Jahr 2020 – Lahmes Rückblick

Sabine Lahme Kolumne

Kaum hatte das Jahr 2020 begonnen, schon wurden wir Menschen erneut mit beängstigenden Nachrichten konfrontiert.

Januar
Der Brand im australischen Busch wütete seit vielen Monaten.
Noch im Januar versuchten die Feuerwehrmänner händeringend das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Parallel dazu verbreitet sich die Nachricht, das im chinesischen Wuhan, ein mysteriöser Lungenvirus viele Menschen infiziert hatte und bereits die ersten Todesfälle zu verzeichnen waren.

Februar
Und dann war er da der Februar und brachte uns Sturm Sabine.
Dieser raste in den Tagen 9. + 10. Februar mit einer unbändigen Energie durch Deutschland und sorgte dafür, dass sogar einige Schulen geschlossen wurden.
Selbst die Deutsche Bahn stand kurzfristig still.

Mitte des Monats Februar breitet sich das neue Virus COVID-19, so der Name des neuen Lungenvirus, in Frankreich aus, die ersten Todesfälle wurden in Europa verzeichnet, Italien sperrt einige Distrikte ab und in Deutschland wuchst nun auch die Zahl der bereits infizierten.

März
Ab jetzt hatte das COVID-19 Virus auch Deutschland fest im Griff.
In allen Medien dominierte das Thema Corona.
Der erste Deutsche starb an COVID-19 und die WHO rief eine Pandemie aus.
In Deutschland wurden die Schulen und die Kitas geschlossen, Kontaktbeschränkungen für ganz Deutschland wurden ausgerufen, das Auswärtige Amt beschoss eine Rückholaktion von tausenden deutscher Urlauber und für die Wirtschaft kündigte ein Hilfspaket an.
Home-Schooling, Pandemie, Shutdown und Lock-down wurden zum täglichen Sprachgebrauch.
Weltweit breitet sich das COVID-19 Virus in einer rasenden Geschwindigkeit aus und die Olympischen Sommerspiele wurden auf das Jahr 2021 verschoben.

April
Ab Mitte April war es wieder möglich in Geschäften (bis zu 800 qm2) einkaufen zu gehen, in einzelnen Bundesländern durften die Schüler wieder zur Schule gehen und die strenge Ausgangsbeschränkung wurde gelockert.

Mai
Länderübergreifend konnten nun wieder Treffen von 2 Haushalten stattfinden.
In Pflegeinrichtungen war es möglich Bewohner zu besuchen und eine allgemeine Maskenpflicht wurde zum neuen Thema.

Juni
Der Sommer war im Anmarsch und mit ihm auch die ersten sonnigen Urlaubstage.
Am Pfingstwochenende wurden die holländischen Badeorte überflutet, sodass diese Maßnahmen ergreifen mussten um die Abstandregeln einhalten zu können.
Die Anzahl der Menschen, die mit COVID-19 auf den Intensivstationen lagen wurde geringer.

Juli
Der Sommer war endlich da.
Auf der ganzen Welt arbeiteten Forscher an einem Impfstoff, darunter auch die deutsche Firma Biontech.

August
Die Infektionszahlen stiegen seit Mai wieder.
Die ersten Bußgelder wurden verhängt, sobald gegen die Maskenpflicht verstoßen wurde.

September
Nun nach vielen Monaten, stiegen die Infektionszahlen erstmals wieder seit April.
Nordrhein-Westfalen sagte für die kommende Karnevals-Session den kompletten Straßen- und Kneipenkarneval ab.

Bundesweit wurden private Feste reduziert auf max. 50 Personen und weltweit verstarben nun mehr als 1 Million Menschen.

Oktober
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, bat die Kanzlerin, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Ein erneuter Lockdown wurde beschlossen, jedoch in der Teil-Lockdown-Version ab dem 2. November.

November
Erneut wurde es in Deutschland still, der Teil-Lockdown wurde ausgerufen.
Die Gastronomie blieb geschlossen, Kultur und Freizeiteinrichtungen ebenfalls und die Regierung sprach von einer schweren Winterzeit.

Scharfe COVID-19 Maßnahmen wurden ausgerufen, die Polizei kontrollierte scharf das Versammlungsverbot und ein neues Infektionsgesetz wurde verabschiedet.

Dezember
Leider gab es noch keine Entspannung beim Thema Neuinfektion von COVID-19 Erkrankten. Folglich wurde der Teil-Lockdown bis zum 10. Januar 2021 verlängert.

Ab dem 27. Dezember erfolgten erste Impfungen in Deutschland.
Die erste Dame, die geimpft wurde war 101 Jahre alt.

Durch eine Mutation des COVId-19 Virus in England verhängte Deutschland ein Landeverbot für Flüge aus England.

Das Weihnachtsfest war mit maximal 4 Personen (über den eigenen Haushalt hinausgehend) möglich und die Silvesterknallerei wurde verboten.

Fazit des Jahres 2020
Das Jahr 2020 wird mit großer Wahrscheinlichkeit in die Geschichte eingehen.
Homeoffice, Homeschooling, Lockdown, Shutdown, Mund-Nasen-Masken, auf Distanz gehen, das waren die Worte, die in den täglichen Sprachgebrauch übergingen.
Zuversicht, Geduld und Hoffnung, das sind die Themen, die wir alle im Jahr 2020 lernen durften und auch zu Beginn des Jahres 2021 weiter üben dürfen.

Was uns das Jahr 2021 bringt, das werden wir sehen.
Eines ist mir jedoch wichtig, versuchen Sie dankbar zu sein, für all das, was uns geblieben ist, nämlich wir selbst.

Ich wünsche Ihnen einen guten Übergang in das neue Jahr, mit ganz viel Gesundheit, Geduld, Glück und vielen fantastischen Momenten im Jahr 2021.

Bitte bleiben Sie gesund.